Geschäftsangebot

Product request

You are looking for a solution:

Select an option, and we will develop the best offer
for you

What products are you interested in?

Please select one of the options to continue

Please select the products to continue.

In our response, we want to address you by name

Please fill in the field to continue.

No ads. Our manager will use this email address to contact you

Please fill in the field to continue.

Your regional manager will answer you

Please select the destination country to continue.

Enter the phone number and the manager will contact you

Please enter your phone number to continue.

Select a business field, and we will develop the best offer for you

Please choose a business field to continue.

Enter your company’s legal name

Please indicate your company name to continue.

Tell us about your project

Please Tell us about your project to continue.

0 / 800

Confirm the details

What products are you interested in?

Select an option, and we will develop the best offer for you

Please select one of the options to continue.

In our response, we want to address you by name

Please fill in the field to continue.

No ads. Our manager will use this email address to contact you

Please fill in the field to continue.

Enter the phone number and the manager will contact you

Please enter your phone number to continue.

Select a business field, and we will develop the best offer for you

Please choose a business field to continue.

Enter your company’s legal name

Please indicate your company name to continue.

Your regional manager will answer you

Please select the destination country to continue.

Tell us about your project

Please tell us about your project to continue.

By clicking on 'Submit', you confirm that you have read, understood, and accept our privacy policy.

Thank you
Your message has been sent.

Our manager will contact you as soon as possible.

No ads. We will use this address to contact you

Please fill in the field to continue.

We will provide information for your region

Please select the country to continue.

Confirm the details

What products are you interested in?

Select an option, and we will develop the best offer for you

Please select the products to continue.

No ads. Our manager will use this email address to contact you.

Please fill in the field to continue.

We will provide information for your quantity

Please fill in the field to continue.

We will provide information for your region

Please select the country to continue.

By clicking on 'Submit', you confirm that you have read, understood, and accept our privacy policy.

Thank you!
Your message has been sent.

Your request will be processed shortly.

Warum man Content schützen sollte

Warum man Content schützen sollte

 

Eines der größten Probleme für Urheberrechtsinhaber und Produzenten von Inhalten sind Copyright-Verletzungen. Im Jahr 2019 erstellten das Global Innovation Policy Center (GIPC) der US-Handelskammer und die Firma NERA Economic Consulting einen Bericht, in dem die Verluste für die US-Wirtschaft im Zusammenhang mit unerlaubtem Kopieren digitaler Inhalte geschätzt wurden. Diesem Bericht zufolge werden Raubkopien von Filmen jährlich etwa 26,6 Milliarden Mal angesehen, bei Fernsehserien sind es sogar 126,7 Milliarden Mal. Dadurch gehen der US-Wirtschaft jährlich mindestens 29,2 Milliarden US-Dollar aufgrund des illegalen Kopierens von digitalen Inhalten verloren.

 

Die Produktion von Filmen, Serien und Fernsehsendungen ist teuer, so dass die Rechteinhaber ständig bestrebt sind, die durch Piraterie verursachten Verluste zu verringern. Eine der wirksamsten Methoden zur Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen sind sogenannte Content Protection Systeme. Wenn der IPTV/OTT-Anbieter diese nicht einsetzt, erhält er von Urheberrechtsinhaber keine Lizenz für die Übertragung.

 

Wie ein Anbieter Content schützen kann

Bei Content Protection Systemen handelt es sich um Software- oder Hardware-basierte Lösungen, die das Abfangen und Kopieren einer Videoübertragung auf dem Weg vom Anbieter zum Nutzer verhindern. In der Regel geben die Urheberrechtsinhaber vor, welche Lösung man für die Übertragung der Filme oder Serien verwenden soll. Es gibt zwei Haupttypen von Content Protection Systems: CAS und DRM.

 

Zugangskontrollsysteme (Conditional Access Systems – CAS). Sie kommen in der Regel in geschlossenen Netzen von IPTV-Anbietern zum Einsatz, in denen die Ausstrahlung über das Multicast-Protokoll erfolgt. In so einem Fall sind mehrere IPTV Set-Top-Boxen gleichzeitig mit einem Zugangspunkt verbunden.

 

Mit CAS können Inhalte nur von Geräten empfangen werden, die zum Netz des Anbieters gehören, sofern die festgelegten Bedingungen erfüllt sind. Es könnte sich dabei um folgende Bedingungen handeln:

  • IP-Adresse;
  • die MAC-Adresse des Gerätes;
  • Betriebssystem;
  • Browser-Typ und -Version.

 

CAS-Systeme sind zwar zuverlässig, aber teuer. Die Kosten können für ein Netzwerk von 10.000 Abonnenten 100.000 US-Dollar betragen. Daher sind sie nur für Streaming-Dienste mit einem großen Publikum kosteneffizient.

 

Digitales Rechtemanagement (Digital Rights Management – DRM) ist ein Instrument zur Verwaltung digitaler Rechte, das die Anzahl der Aufrufe und das Kopieren von Inhalten einschränkt. So eine Lösung wird in der Regel für OTT-Streaming-Dienste verwendet. DRM funktioniert nicht nur im internen Netz des Anbieters, sondern auch bei der Übertragung von Daten über das Internet.

 

Damit Zuschauer einen Film oder eine TV-Show abrufen können, fordert das Gerät einen Lizenzschlüssel vom Server an. Wenn der Nutzer berechtigt ist, das angeforderte Video anzusehen, stellt der Server einen Schlüssel aus. Mit seiner Hilfe entschlüsselt das Gerät dann das verschlüsselte Video.

 

Warum man Content schützen sollte

So funktioniert DRM: Wenn der Lizenzserver die Vergabe eines Schlüssels verweigert, kann das Endgerät des Nutzers das jeweilige Video nicht entschlüsseln und abspielen

 

Welche DRM-Lösungen es auf dem Markt gibt

OTT-Streaming-Betreiber verwenden in der Regel Lösungen von den größten Anbietern:

  • Google Widevine
  • Microsoft PlayReady
  • Apple FairPlay

 

Diese drei Lösungen sind für unterschiedliche Gerätetypen konzipiert: FairPlay funktioniert nur mit iOS, iPadOS, watchOS 7, tvOS und macOS-Geräten. Widevine und PlayReady sind dagegen mit den meisten Geräten kompatibel, die Android oder Linux als Betriebssystem nutzen.

 

Die Systeme sind in MAG Set-Top-Boxen integriert. Darüber hinaus unterstützt DRM PlayReady Windows TV-Boxen.

 

Für welches DRM-System man sich entscheiden sollte

Die Wahl des DRM-Systems hängt davon ab, ob der Anbieter seine eigenen Set-Top-Boxen zur Verfügung stellt oder den Zuschauern die Verwendung anderer Geräte erlaubt. Wenn zum Beispiel nur AppleTV Set-Top-Boxen genutzt werden, reicht es aus, FairPlay zu verwenden.

 

Allerdings verstehen die meisten Anbieter, dass die Nutzer nicht von einem Gerät abhängig sein wollen. Laut dem jährlichen Cisco Annual Internet Report werden die Nutzer weltweit bis 2023 durchschnittlich 3,6 Geräte haben. In Nordamerika könnte diese Zahl 13,4 erreichen, in Westeuropa 9,4.

 

Von daher müssen Anbieter Multi-Screen-Unterstützung bieten, damit die Nutzer jederzeit ihren Computer, ihre Set-Top-Box, ihr Handy und andere Geräte für das Streaming verwenden können. Das erfordert die Unterstützung aller DRM-Systeme. Es würde jedoch eine technische Herausforderung darstellen. Daher wird DRM nach und nach durch Multi-DRM abgelöst.

 

All-in-One-Lösung für moderne Streaming-Dienste

Multi-DRM-Lösungen unterstützen die gängigsten DRM-Systeme im selben Netzwerk. Damit kann der Anbieter den Nutzern ermöglichen, Filme und Serien sowohl über eine TV-Box als auch über Handys, Laptops und andere Geräte gleichzeitig anzuschauen.

 

Warum man Content schützen sollte

 

Multi-DRM funktioniert ähnlich wie herkömmliche DRM-Systeme: Das Gerät des Nutzers sendet eine Anfrage an den Server, damit der Schlüssel für die Freigabe der Inhalte bereitgestellt wird. Der Unterschied besteht darin, dass der Server automatisch den Gerätetyp erkennt und den entsprechenden Schlüssel überträgt. So sendet der Server beispielsweise den FairPlay-Schlüssel an eine AppleTV Set-Top-Box und den PlayReady-Schlüssel an einen Laptop mit dem Betriebssystem Windows.

 

Multi-DRM ist die modernste Lösung für IPTV/OTT-Streaming-Anbieter, die keine eigenen Geräte verwenden wollen. Universelle Systeme werden zum Beispiel von Viaccess Orca, NAGRA, Irdeto, Verimatrix und anderen Unternehmen angeboten.

 

Um eine Lizenz für die Übertragung der besten digitalen Inhalte zu bekommen, müssen die Betreiber von Video-Diensten ein hohes Maß an Schutz gegen digitale Piraterie gewährleisten. Das erfordert die Implementierung eines Content-Schutz-Systems. Je nach Art des Dienstes kann man sich für CAS- oder DRM-Lösungen entscheiden. Moderne Trends zeigen, dass Multi-DRM-Systeme immer beliebter werden. 

 

Wenn Sie noch mehr hilfreiche Artikel lesen wollen, abonnieren Sie bitte den Newsletter von Infomir.

Recommended

Warum man Content schützen sollte

Wie After-Sales funktioniert und warum Streaming-Betreiber es brauchen

In diesem Artikel befassen wir uns mit After-Sales-Services, oder einfach gesagt dem Kundendienst - einem der wichtigsten Instrumente, mit dem Sie das Vertrauen der Kunden gewinnen und die Einnahmen Ihres Unternehmens steigern können.

Warum man Content schützen sollte

RDK: Eine flexible Open-Source-Plattform für Videodienste

RDK ist zu einer beliebten Lösung für IPTV/OTT-Streaming geworden, denn sie bietet ein umfassendes Ökosystem und einfache Entwicklungstools. Die Zahl der Geräte, die auf dieser Plattform laufen, hat inzwischen 60 Millionen überschritten.

Warum man Content schützen sollte

Apps für Smart TVs: Alles, was man vor dem Projektstart wissen sollte

Bevor man sich für ein bestimmtes System entscheidet, ist es ganz wichtig, sich ein Bild über die Prioritäten der künftigen Kunden und die in dieser Region am häufigsten verwendeten Geräte zu machen.

Privacy Policy

This Privacy Policy will be effective as of May 25, 2018.

What This Policy Covers

We respect the confidentiality of your personal data and take measures to safeguard it. This Policy describes the information we collect, how we use that information, our legal basis for doing so, and your rights regarding the information we collect. We also use cookies and similar technologies, as described in our Cookie Policy, which is an integral part of this Privacy Policy.

We use cookies in order to optimise our website, provide you with the best possible user experience and help us promote our products. Please read our Cookie Policy to find out how we use cookies and how you can control cookies.
By using this website or closing this message, you acknowledge our Privacy Policy and agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.